Moonchild » Tickets gewinnen
Moonchild » Tickets gewinnen

In Zusammenarbeit mit AllBlues verlost stadtkonzerte.ch 2x2 Tickets für das Konzert von Moonchild (us) am Mittwoch, 05. Februar 2020 im Kaufleuten in Zürich.

Im Herzen sind sie Jazzer, aber sie spielen einen wunderbar luftig-groovigen Neo-Soul: Moonchild, die Band aus Los Angeles von Sängerin Amber Navran und den Multi-Instrumentalisten Max Bryk und Andris Matteson. Sie haben schon mit Stars wie Stevie Wonder, Jill Scott, India.Arie oder Kamasi Washington zusammengearbeitet und ihr Album «Voyager» von 2017 wurde in der Szene begeistert aufgenommen. Ein ganz eigener Sound, von sphärisch bis groovig, mit Synthesizer-Klängen und Einflüssen aus Hip-Hop und Funk. Vergleiche mit Erykah Badu oder Robert Glasper machten rasch die Runde, aber Moonchild haben vor allem auch dank Amber Navrans sonorer Stimme einen ganz eigenen Stil gefunden. Mit ihrem neusten Album «Little Ghost» brechen sie nun zur ersten grossen Europa-Tournee auf: Im Festsaal des Kaufleuten Zürich spielen sie ihr einziges Schweizer Konzert. Mehr als nur eine Entdeckung!

(Quelle: AllBlues)


Konzert Informationen:

Türöffnung: 19:00 Uhr // Beginn: 20:00 Uhr // Ende: Ca. 22:00 Uhr

 

Wenn du dabei sein willst:

» Sende uns eine E-Mail mit Betreff "Moonchild" an mail@stadtkonzerte.ch.

» Einsendeschluss: Mo 03. Februar 2020, 12:00 Uhr

» Die Gewinner-/innen werden von stadtkonzerte.ch per E-Mail benachrichtigt. 

» Bitte beachtet, dass die Gewinner-/innen auf der Gästeliste sind und an der Abendkasse ein amtlicher Ausweis vorgezeigt werden muss.

 

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Mehrfachteilnahmen sind nicht gestattet.

Über die Verlosung wird für unseren Newsletter eine Korrespondenz geführt. Wir versichern, dass die Daten ausschliesslich für den Newsletter verwendet werden und nicht an Dritte weitergegeben werden. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Viel Glück!

 

stadtkonzerte.ch, 24.01.2020 | Weitere Informationen: allblues.ch